Samstag, 1. Dezember 2012

„Jetzt beginnt der Wahlkampf“

Ülker Radziwill zieht für Charlottenburg-Wilmersdorf in den Bundestagswahlkampf 2013. Die Wahlkreiskonferenz (WKK) am 1. Dezember hatdas Ergebnis der Mitgliederbefragung  bestätigt.

Bei 92 Ja-Stimmen, 18 Nein- und 11 Enthaltungen erhielt sie die große Mehrheit der wahlberechtigten Mitglieder des Kreises Charlottenburg-Wilmersdorf. Als ausgewiesene Sozialpolitikerin vertritt Ülker Radziwill ursozialdemokratische Werte: Sie setze sich ein „für eine solidarische Gesellschaft mit Bildungschancen und Teilhabe für alle, in dem ein selbstbestimmtes Leben für jede und jeden eine Selbstverständlichkeit ist". Die Politikerin hat im Berliner Abgeordnetenhaus maßgeblich dazu beigetragen, dass eine soziale Mietenpolitik in der Stadt weit oben auf der Agenda steht -  und mit dem Mietenbündnis nun erste Erfolge zeigt. „Aber das reicht nicht“, meint die frisch gekürte Direktkandidatin für den Bundestag. Grundsätzliche Änderungen am Mietrecht auf Bundesebene seien nötig – auch um die Energiewende nicht zu Lasten der sozial Schwachen umzusetzen.

"Gemeinsam und geschlossen kämpfen"

Bis zu den Bundestagswahlen am 22. September 2013 vertritt Petra Merkel den Wahlkreis 80 im Bundestag. Sie gehört denn auch zu den ersten, die Ülker Radziwill mit einem dicken, bunten Blumenstrauß gratulieren – und tatkräftige Unterstützung zusichern. Denn jetzt beginnt der Wahlkampf, und die Versammlung ist sich einig, dass es nicht leicht sein wird, den Wahlkreis direkt zu holen. "Aber wir werden gewinnen", ruft Christian Gaebler, Kreisvorsitzender und Staatssekretär in der Stadtentwicklungsverwaltung.  „Lasst uns gemeinsam, geschlossen und Hand in Hand kämpfen“, fordert Ülker Radziwill die GenossInnen auf: "'Wer, wenn nicht wir?'!"


Direkt im Anschluss an die WKK tagten die Kreisvertreterinnenversammlung (KVV) und die Kreisdelegiertenversammlung (KDV), die das Kreiswahlprogramm 2012-2014 beschloss. Die KVV wählte aus ihrer Mitte 31 GenossInnen für die LandesvertreterInnenversammlung im Mai 2013, die wiederum über die Landesliste für die Bundestagswahl entscheidet. Die Abteilung 75 entsendet hierzu  Kristina Göllner, Rainer Eurskens, Heike Schmitt-Schmelz und Johannes Reichersdorfer. Dieser findet am selben Tag statt wie die LandesvertreterInnenversammlung. (Das aufwändige Verfahren mit mehreren Gremien auf den Ebenen ergibt sich aus dem Bundeswahlgesetz und ist deshalb unumgänglich.)


Die Abteilung 75 bereitet sich nun auf einen intensiven, inhaltsstarken Wahlkampf in unserem Wahlkreis vor. Wir sind bereit...

Bild oben: Johannes Reichersdorfer, Bild unten: Silvia Klein