Sonntag, 26. August 2012

Niemand ist vergessen! Günter Schwannecke als Nazi-Opfer anerkennen!

Vor zwanzig Jahren fanden in Rostock Lichtenhagen die tagelangen gewalttätigen Übergriffe auf Asylbewerberinnen und Asylbewerber statt. Heute gedenken die Stadt Rostock und die ganze Bunesrepublik diesen schrecklichen Taten.

Am 29. August 1992, wenige Tage nach diesen Ereignissen, wurde in unserem Abteilungsgebiet in der Pestalozzistraße Günter Schwannecke von zwei Neonazis totgeschlagen. Er starb, weil er Zivilcourage zeigte und sich schützend vor eine Gruppe AusländerInnen stellte, die von den Neonazis bedrängt wurden.

Zwanzig Jahre nach dieser schrecklichen Tat hat sich die Günter Schwannecke Gedenkinitiative gegründet, die für die Anerkennung Schwanneckes als Opfer rechter Gewalt und für die Errichtung einer Gedenktafel an der Stelle dieses Verbrechens eintritt. Um diesen Forderungen Ausdruck zu verleihen, veranstaltet die Initiative eine Gedenkveranstaltung, zu deren Teilnahme auch wir aufrufen.

Gedenkveranstaltung: Niemand ist vergessen! Günter Schwannecke als Nazi-Opfer anerkennen!

Wann: Am kommenden Mittwoch, den 29. August um 19 Uhr
Wo: Am Spielplatz Pestalozzistraße Ecke Fritschestraße

Weitere Informationen und den Aufruf sowie die Forderungen der Initiative sind unter abrufbar: 
http://guenterschwannecke.blogsport.eu/2012/08/kundgebung-und-gedenken-an-guenter-schwannecke-29-08-2012/

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen